Montag, 17. März 2008

Zitat des Tages

"An Leipzigs Buchmesse wird der Augenmensch zum Ohrenmenschen, der jene saftigen Stellen, die sonst zwischen Buchdeckeln eingeschlossen und für den intimen Verzehr durch den individuellen Leser bestimmt sind, öffentlich serviert bekommt: in Lesungen oder, was reizvoller sein kann, in Gesprächen zwischen Autor und Moderator. Allerdings verwandelt sich die Erotik dabei. Sie verliert das Lüsterne, wird pragmatisch. Sie wird, mit einem Wort, zur Erotik Leipziger Art."
Schweizer Blick auf die Leipziger Buchmesse: Joachim Güntner in NZZ online

1 Kommentar:

TISI hat gesagt…

na, das hat doch was :-)...! ich bin dieser neuen erotik bereits verfallen. in mein bett darf derzeit nur clemens meyer!...neee, neee; in buchform: "als wir träumten".- suchtfaktor mindestens 10+!