Sonntag, 9. März 2008

Mein Leipzig lob ich mir

Irgendwie habe ich es schon immer geahnt, nur wahrhaben wollte ich es nie:
"Die Unternehmensberatung Roland Berger Roland Berger Strategy Consultants hat zusammen mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung zehn deutsche Städte untersucht, die exemplarisch für kreative Regionen stehen ... (Gefragt wurde): Wie attraktiv sind diese Städte wirklich? Und was bieten sie der anspruchsvollen kreativen Klasse: den Anwälten, Werbern, Künstlern oder Ingenieuren?
Technologie, Talent und Toleranz sind die Merkmale, die eine Stadt für die Kreativen attraktiv sein lassen. Nur wo alle drei Bedingungen gegeben sind, gedeiht ein innovatives urbanes Umfeld, Voraussetzung für mehr Wohlstand der Bürger."

Das Ergebnis:

"München ist Deutschlands attraktivste Großstadt, Leipzig das Schlusslicht und Stuttgart die große Überraschung. Die F.A.S. präsentiert heute das große Städteranking."
Quelle: faz.net und F.A.S.

Trotzdem: Ich finde, es gibt viele andere Gründe, die Leipzig lebenswert machen, auch wenn man sie mitunter erst nach längerem Aufenthalt findet. Gemessen an sogenannten "allgemeingültigen" Kriterien, mag die Studie Recht haben. Einen letzten Platz aber hat Leipzig nicht verdient: Kreativ ist die Stadt allemal und sie bietet - wie ich finde - ein gutes Klima für Freigeister und kulturelle Experimente.

Und im Gegensatz zu den Top-Drei ist Leben in Leipzig wenigstens einigermaßen bezahlbar. Andere Städte müssen mir erstmal beweisen, ob sie denn wirklich so viel besser sind ...

Kommentare:

tisi hat gesagt…

studien, die die welt nicht braucht! ... müssen die bayern denn immer die besten sein? sollen sie doch. phhh ... leipzig ist wesentlich
l(i)ebenswerter ohne "fremddeutsche" dialekte!!! und berlin übrigens (zumindest in grossen teilen) immer noch mit äusserst (überraschend) moderaten lebenshaltungskosten am start :-).

Anonym hat gesagt…

@tisi: mit der bezeichnung "fremddeutsch" wäre ich vorsichtig ... das kommt schnell mal in falschen hals.

ich wohne übrigens in stgt und kann nicht erkenne, warum wir auf einmal so weit vorn sind. stuttgart21 hin oder her, da putzt sich doch nur eine provinzperle richtig auf. schöner wird sie deshalb auch nicht ...

TISI hat gesagt…

@anonym: ich denke doch, man(n) weiss, wie des g'meint isch ;-)...

Anonym hat gesagt…

@tisi: manche worte sollten aus der deutschen sprache gestrichen werden. ich verwende so etwas nicht. und fremddeutsch bleibt ein nazi-ausdruck.

TISI hat gesagt…

sorry, das war mir so nicht bekannt und es war auch so nicht gemeint!

kazak hat gesagt…

Na ja. Ich glaube, das Wort gibt es überhaupt nicht. kann natürlich sein, dass es von irgendwelchen Rassisten mißbraucht wird und wurde ... Nehmt es nicht so genau. Mir ist schon klar, was damit gemeint war ... tisi ist mir bekannt und alles andere als ein Rassist ...

By the way: In Leipzig spricht man Sächsisch. Neben der preußischen Hochsprache, sollte das sogar mal Amstsprache werden ...

So kam es (GsD) nicht und von daher muß man wohl das Sächsische auch unter der Kategorie "..." Dialekte einordnen ... :-)

kazak